NAF BLK 500g

Verfügbare Größe: 500g
Bei einer Fütterung von 15g pro Tag reicht eine 500g-Dose für ca. 33 Tage.
Ergänzungsfuttermittel zur Unterstützung von Blutbildung, Leberstoffwechsel und Nieren.

 

49,50 inkl. MwSt

Enthält 13% MwSt reduziert
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-4 Werktage ab Lager
Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

Zusätzliche Informationen

Beschreibung

Kräuter zur Unterstützung der Entgiftungsorgane

Füttern Sie NAF BLK, wenn Sie die Bildung roter Blutkörperchen sowie Leber und Niere Ihres Pferdes unterstützen wollen, insbesondere nach entsprechenden Hinweisen im Blutbild. Besonders empfehlenswert ist die Fütterung von BLK auch nach dem Verzehr von Jakobskreuzkraut bzw. anderer Giftpflanzen. Auch sonnenempfindliche Pferde können in besonderem Maße von NAF BLK profitieren.

STARKE NIEREN UND EINE GESUNDE LEBER SIND ZENTRAL

Leber und Niere sind besonders wichtige Organe im Pferdeorganismus. Die Niere ist das Entgiftungsorgan des Pferdekörpers. Funktioniert die Niere Ihres Pferdes nicht richtig, können schädliche Stoffe nicht mehr aus dem Pferdekörper abtransportiert werden. Nierenerkrankungen und -schäden werden leider – vor allem auf Grund der eher unspezifischen Symptome – erst sehr spät erkannt. Die Folge können schmerzhafte, chronische Entzündungen sein, da Nierenerkrankungen häufig irreversibel sind. Ursache für Nierenschwächen und -erkrankungen sind meist andere vorausgehende Erkrankungen oder Vergiftungen.

Die Leber ist ein weiteres Schlüsselorgan für einen gesunden Pferdeorganismus. Sie ist „Stoffwechselzentrale und Nährstofflogistikzentrum“ des Pferdekörpers. Jede Nahrung und alle Nährstoffe werden zur Leber transportiert und dort umgewandelt, gespeichert und/oder erneut im Körper verteilt. Über falsche Nahrung (Schimmelpilze, Giftstoffe, künstliche Aromen im Futter etc.), die Pferdehaut und das Trinkwasser gelangen jedoch auch zahlreiche „belastende“ Stoffe in den Organismus des Pferdes. Genau aus diesem Grund ist die Leber unseres Pferdes häufiger Stress ausgesetzt, als uns bewusst sein mag und es kann zu diversen Lebererkrankungen kommen. Ähnlich wie bei einer Nierenschwäche haben auch Pferde mit Leberinsuffizienz in der Regel zunächst keine deutlichen Schmerzen oder Symptome, sodass ein Leberleiden erst bei fortgeschrittener Krankheit im Blutbild erkennbar ist. Um die Wahrscheinlichkeit von Erkrankungen der Pferdeleber so gering wie möglich zu halten, ist es ratsam, die Leberfunktion Ihres Pferdes gezielt mit ausgewählten Kräutern zu unterstützen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner